Suche
Close this search box.

Diadem Sports-Geschäftsführer: »Wir haben auf den Tennis- und Pickleballmarkt einen erheblichen Einfluss«

Lesedauer: 3 Minuten

© Diadem Sports

Diadem Sports möchte mit innovativen Produkten die globale Tennisindustrie revolutionieren. Wie das gelingen soll und welche Rolle dabei eine Tennisakademie in Salzburg spielt, hat uns Europa-Geschäftsführer Christian Singer verraten.

© Diadem Sports

Diadem Sports wurde 2015 mit einer klaren Vision gegründet: die Tennisbranche durch die Entwicklung innovativer Produkte zu revolutionieren. Das Team, bestehend aus Trainern sowie ehemaligen College- und Profispielern, erkannte den Mangel an Innovation im Tennismarkt und entwickelte hochmoderne Produkte für alle Spielerniveaus. So war Diadem Sports mit Sitz in Fort Lauderdale, Florida, die letzte amerikanische Tennismarke, die ihre Produkte im eigenen Haus entwarf und entwickelte.

Wir trafen uns mit Christian Singer, Geschäftsführer von Diadem Europa, Mittlerer Osten und Afrika, um mit ihm über seinen Werdegang, Positionierung und die Zusammenarbeit mit der European Tennis Base (ETB) in Salzburg zu sprechen.

© Sport Business Magazin

Herr Singer, Sie sind aktuell Geschäftsführer von Diadem Sports in Europa. Wie sind Sie in diese Position gekommen?

Mein gesamtes Leben ist von Tennis geprägt. Als leistungsorientierter Tennisspieler bekam ich ein Stipendium an der Georgia Southern University und absolvierte ein Sportmanagement-Studium. Leider fehlte mir einiges an Talent zu einem Spitzenspieler und so begann ich im Jahr 2000, bei Wilson im europäischen Headquarter in München zu arbeiten. Später – von 2004 bis 2014 – war ich CEO von Wilson Europa. Danach kamen Führungspositionen bei Tennis Warehouse Europe und Tennis Point hinzu, bis ich mich im Jahr 2018 selbständig machte und dann ab 2021 die Leitung von Diadem Sports in Europa übernahm.

Unser Ansatz lautet: Wir fokussieren uns zuerst auf das Produkt.

Was zeichnet die Produkte von Diadem Sports aus?

Unser Ansatz lautet: Wir fokussieren uns zuerst auf das Produkt. Besonderes viel Forschung und Entwicklung ist in unsere geschäumten Tennisschläger geflossen, das ist in der Tennisindustrie mittlerweile einzigartig. Dazu gibt es unser Flaggschiffprodukt: die Diadem Solstice Power Tennissaite mit patentierter Star-Core-Technologie. Sie liefert beispiellose Spin- und Ballkontrolle. Unser neuestes Produkt sind Tennis- und Pickleballschuhe, die in den nächsten Wochen auf den Markt kommen.

© Diadem Sports

Welche Bereiche deckt Diadem Sports ab?

Über den Tennissport hinaus haben wir unser Fachwissen auf die boomende Pickleballbranche ausgeweitet. Durch die Nutzung unserer weitreichenden Partnerschaften und internationalen Vertriebspartner hat Diadem sowohl auf den Tennis- als auch auf den Pickleballmarkt einen erheblichen Einfluss.

Unser Produktsortiment umfasst Saiten, Schläger, PB-Paddles, Bälle, Taschen, Griffbänder, Teamwear und Zubehör für beide Sportarten. Unser Team ist erheblich gewachsen und führende Colleges, Trainer, Akademien, Profis sowie Nachwuchsspieler verwenden unsere Produkte.

Gerald Mild hat eine der erfolgreichsten Tennisakademien in Europa aufgebaut.

Weshalb kooperieren Sie mit der European Tennis Base des ehemaligen ATP- und Daviscup-Spielers Gerald Mild in Salzburg?

Weil sich die European Tennis Base schwerpunktmäßig auf die Ausbildung und Förderung von talentierten, jugendlichen Tennisspielern konzentriert und sich unsere Wertevorstellungen decken. Gerald Mild hat eine der erfolgreichsten Tennisakademien in Europa aufgebaut. Mit ihm und der ETB können wir unsere Produkte optimieren, lernen und jungen Talenten eine Unterstützung bei der Ausrüstung geben. Wir sind sehr stolz über die enge Zusammenarbeit mit Gerald Mild und seinem Team der European Tennis Base.

Herr Singer, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Diadem Sports-Geschäftsführer Christian Singer in Interview: »Wir haben auf den Tennis- und Pickleballmarkt einen erheblichen Einfluss«

© ETB

Diadem Sports kooperiert mit der European Tennis Base (ETB) des ehemaligen ATP- und Daviscup-Spielers Gerald Mild in Salzburg.

Melde dich für unseren Newsletter an

Qualität statt Quantität: Wir informieren dich über die neuesten Trends und Entwicklungen im Sport Business und geben dir Einblick in die wirtschaftliche Perspektive des Sports.

Selbstverständlich kann die Eintragung jederzeit widerrufen werden

    Zum Absenden Spamschutz unten bestätigen
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden