Seite wählen

Foto: Red Bull Content Pool | Dieser Beitrag ist ursprünglich in der 35. Ausgabe des Sport Business Magazin (02-2022) erschienen.

SPORTMARKETING Sport transportiert grundlegende Werte und fasziniert gleichzeitig Zuschauer auf der ganzen Welt. Marken können davon in vielerlei Hinsicht profitieren und nützen daher das Sportumfeld als Plattform. Das Sport Business Magazin analysiert, wer die Brands in Österreich dabei berät und unterstützt.

Fast 60 Prozent der umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands sind als Sponsoren im Sport aktiv. In Österreich liegt die Zahl etwas darunter, ist aber dennoch in den letzten Jahren stark angestiegen. Wer bestimmte Zielgruppen mit seinem Produkt erreichen will, kommt am Sport nicht vorbei. Besonders für große Unternehmen sind der Imagetransfer und die Steigerung des Bekanntheitsgrades durch ein Engagement in beliebten Sportarten ein Muss geworden. Des Weiteren hilft Sponsoring, im Sport Kunden zu binden und Neukunden zu gewinnen.

Durch die große Medienpräsenz sind viele sportliche Disziplinen in den letzten Jahren stark kommerzialisiert worden. Neue Berichterstattungsformate haben die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit immer mehr geweckt und sogar der Sport selbst hat sich dadurch verändert. Einzelne Athleten sind zu wahren Superhelden mutiert, Sportveranstaltungen wurden von simplen Turnieren zu multimedial inszenierten Events transformiert, und in manchen Fällen wurden die Spielregeln verändert, um die Sportart fernsehtauglicher und damit für die Konsumenten attraktiver zu gestalten.

Von den »Big Playern« im Sport – zum Beispiel Topvereine im Fußball, American Football, Rennställe in der Formel 1 oder MotoGP – wird erwartet, dass sie umfangreiche Medienplattformen betreiben, von Websites über Präsenzen in sozialen Netzwerken bis hin zu eigenen TV-Stationen. Kleine Vereine verfolgen diese Ziele auf regionalerer Ebene, und Profisportler machen sich selbst zur Marke. Denn wer im Internet nicht sichtbar ist, existiert für viele Fans gar nicht mehr.

Die psychologischen Mechanismen sind zwar weitestgehend gleichgeblieben, doch die Mittel und Wege für das Sportmarketing sind um einiges vielfältiger geworden. Digitalisierung, Individualisierung und Nachhaltigkeit sind drei der wichtigsten Tendenzen in der Sportbranche – und sie verlangen auch eine grundlegende Änderung des Sportmarketings. Und um sich in diesem »Dschungel« zurechtzufinden, ist es ratsam, sich an Profis zu wenden.

Jeder kennt die Bilder von Strandfeeling und Fans in Badehose und Bikini beim Beachvolleyball, praktisch alle Österreicher schauen sich an, wer auf der Streif in Kitzbühel gewinnt, und viele wollten schon immer einmal beim Formel 1 Grand Prix dabei sein oder Dominic Thiem persönlich treffen. Doch wer steht hinter diesen Veranstaltungen? Wer bringt sie nach Österreich? Und wie kann man sich als Unternehmen dort präsentieren? Wer sorgt überhaupt dafür, dass man sich die Events im TV ansehen kann? Fragen über Fragen. Daher hat das Sport Business Magazin Österreichs Top Sport Consulting Agenturen in den jeweiligen Fachbereichen und Sportarten für Sie herausgesucht.

START YOUR ENGINES HM Sports bringt weltweit – auch einige heimische – Firmen in die Formel 1 und die Motorrad-WM. | © Getty Images / Red Bull Content Pool 

ACTS Group

ACTS steht für legendäre Events, actiongeladene Sporthappenings, außergewöhnliche Businessveranstaltungen und alles, was dazugehört: Kreation, Planung, Organisation und Durchführung in Österreich und auf der ganzen Welt. Von kundenorientierten Strategien, über entsprechende Maßnahmen und Mittel, bis hin zur zielgerichteten Kommunikation – inklusive Pressearbeit.

»Aktuell merken wir eine große Aufbruchsstimmung. Für uns bedeutet das in der Planung ›back to the island‹ (Donauinsel) 2023. Das Damoklesschwert mit dem Titel ›Wie wird der Winter?‹ schwebt aber speziell für unsere Kollegen, die im Winter große Sportaktivitäten planen leider noch immer über uns«, erklärt uns CEO Hannes Jagerhofer.

Kernsportarten

  • Beachvolleyball
  • Fußball
  • Eishockey

Büros

eMotion

e|motion group ist als führendes Unternehmen im Sportmarketing vor allem in den Bereichen Veranstaltungen und Executive Consulting tätig. Dank der ausgeprägten Expertise und des globalen Netzwerks will man in Zukunft noch verstärkter im Executive Consulting – und dort vor allem in ausgewählten Bereichen des Sportmarketing und -sponsorings – zur ersten Adresse für Unternehmen werden.

Kernsportarten

  • Tennis
  • Golf

Büros

HM Sports

HM Sports vereint den USP einer Marke mit der passenden Sportplattform und sorgt so für einen positiven Spill-Over-Effekt. HM Sports verschafft den Zugang zu den Entscheidungsträgern in der Sportwelt und verfügt über große Expertise in Brand Aktivierung, Marktanalyse, sowie Rechte- und Vertragsverhandlung. Im Digitalbereich hat man Österreichs größten Motorsport Hub Formelaustria.at entwickelt.

»Viele Trends beginnen im Fußball oder der Formel 1. Zuletzt gab es einen Sponsor-Shift von Energy Drinks und Wettanbietern zu Fintech- und Software-Unternehmen. Der wird sich bestimmt auch in anderen Sportarten fortsetzen. Im eSports-Bereich etwa sind sie bereits vorherrschend«, meint CEO Harry Miltner.

Kernsportarten

  • Formel 1
  • Moto GP
  • Eishockey

Büros

GAME, SET UND MATCH Dank eMotion ist das Tennisturnier in der Wiener Stadthalle heute auf Weltniveau. | © Alexander Papis / Red Bull Content Pool

Innauer + (F)acts

Die Sportmarketing-Agentur Innauer + (f)acts vereint die Expertisen der beiden Geschäftsführer Wolfgang Schwarzmann und Toni Innauer in den Bereichen Eventmanagement und digitalem Marketing beziehungsweise Wintersport (besonders Nordischer Nachwuchssport) und TV-Präsentation. Die Agentur bietet ein einzigartiges, fundiertes Rundum-Service sowohl für Athleten als auch für Unternehmen.

Kernsportarten

  • Skispringen
  • Skifahren
  • Rodeln

Büros

Infront

Infront deckt die gesamte Angebotspalette für Event- und Vermarktungspartner ab – von innovativen digitalen Lösungen über Top-Eventmanagement, den internationalen Vertrieb von Medienrechten, Sponsoring-Vermarktung und Aktivierungsstrategien bis hin zu modernsten Medienproduktionen. Besonders hervorzuheben ist die langjährige Erfahrung als Partner internationaler Sportverbände.

Kernsportarten

  • Fußball
  • Eishockey
  • Skisport
  • Triathlon

Büros

  • In Zürich, Salzburg, Frankfurt, Mailand, Monaco, Boulogne, Singapur, London und Istanbul
  • T. +43 662 8318180
  • W. www.infront.sport

ISPC

Die International Sponsor Consulting fokussiert seine erfolgreichen Marketing- und Sponsoring-Aktivitäten im Umfeld des internationalen Motorsports. Wesentlich dabei sind Kreativität und Engagement sowie das beachtliche Netzwerk in Industrie und Sport. Seit 2008 besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem ADAC besonders in Sachen strategische Partnerschaften, Sponsoring und die Vorteilswelt betreffend.

Kernsportart

  • (ADAC) Motorsport

Büro

ML Sport

ML Sport ist eine Full-Service Social-Media- und Video-Agentur mit In-House-Produktion, die sich vollkommen dem Sport verschrieben hat. Über 20 Experten verbinden die Welt des Sports mit jener der sozialen Medien. Die Agentur positioniert Athleten, Vereine, Verbände sowie Unternehmen über alle relevanten Social-Media-Plattformen: vom Markenaufbau über die Verbesserung des Images bis hin zur digitalen Aktivierung.

Kernsportarten

  • Fußball
  • Tennis
  • Handball

Büros

Rot-Weiss-Rotes Sportmarketing: Österreichs Top-Sportagenturen

SAND UND SONNE IN WIEN ACTS hat aus der Randsportart Beachvolleyball über die Jahre hinweg eine Show der Superlative gemacht. | © 2021 Conny Kurth

MPM Consulting

MPM versteht sich als Full-Service-Agentur, die im Below-the-Line Bereich aktiv ist. Dies reicht von Sponsoringberatung und Contracting, über Mediaeinkauf und TV-Produktionen, bis zu Markenaktivierungen, Sponsorevents, Roadshows oder Messen. Des Weiteren erstellt MPM Marktanalysen zum Thema Sportsponsoring. Wichtiger Teil der Beratung ist auch die Erfolgskontrolle durch Partneragenturen.

»Der Sport als Entertainment scheint einer der Krisengewinner der letzten Jahre zu sein. Wir sehen das in der Entwicklung der Sportrechte, die zeigen, dass der Medienkonsum von Sport stark gestiegen ist. Auch der eSports- und Gamingbereich wird immer mehr zu einem beliebten Marketingtool, der hierzulande noch viel Potenzial hat«, erklärt uns CEO Martin Platzer.

Kernsportarten

  • Eishockey
  • Fußball
  • Skifahren

Büros

PP Sport Management

Die PP Sport Management GmbH ist in der Sport- und Freizeitwirtschaft kompetenter Partner für Events, Medien, Beratung und Kooperationen. Neben der Netzwerkplattform Sport Business Österreich ist das Unternehmen Herausgeber des Sport Business Magazin und zertifiziert führende Unternehmen mit Österreichs Sportgütesiegel »Sport Leading Company«. Darüber hinaus veranstaltet die PP unter der Marke »FUSSBALL KONGRESS « jährlich vier Fußball-Fachkongresse in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kernsportarten

  • Fußball
  • Breitensport

Büro

Profs

Profs verfügt über 24 Jahre Erfahrung in den Bereichen Consulting, Marketing, Monitoring und Medienarbeit. Über 25 Experten aus verschiedenen Fachbereichen – von Kommunikation über Eventorganisation bis hin zu Monitoring – entwickeln für jedes Partnerunternehmen die optimale Strategie – von der zielgruppenspezifischen Platzierung Ihrer Firma bis hin zur Medienarbeit.

»Wir sind sehr stolz darauf, ein breitgefächertes Portfolio zu haben und mit so vielen unterschiedlichen Partnern zusammenarbeiten zu dürfen. Durch die Vielfalt unserer betreuten Sportarten gilt es, auf die Bedürfnisse sehr individuell einzugehen – das ist eine äußerst spannende Aufgabe«, so CEO Dieter Jaros.

Kernsportarten

  • Eishockey
  • Segeln
  • Basketball

Büros

Sportalpen

Aus der Vision »Synergien aus Sport und Tourismus zu entwickeln« wurde Sportalpen eine Online-Marketing-Agentur mit Begeisterung für beide Branchen und hoher Anspruch an Qualität. Mit Fokus auf hochwertige Content-Produktionen fürs Web entwickelte sich Sportalpen zur Full-Service-Agentur mit einem 13-köpfigen Team und einem einzigartigen Konzept für Unternehmen aus Sport und Tourismus.

Kernsportarten

  • Breitensport
  • Tourismus

Büro

SKI HEIL WWP hat die Abfahrt auf der legendären Streif vom Skirennen zum Eventspektakel gemacht. | © Samo Vidic / Red Bull Content Pool

Sportradar

Sportradar ist ein international agierendes Unternehmen, zu dem unter anderem LAOLA1, das größte Sport-Netzwerk und führender Sportcontentanbieter Österreichs, gehört. Sportradar vermarktet in Österreich die Sportarten Fußball (2. Liga), Eishockey (Nationalteam, Vienna Capitals), Handball (Liga, Nationalteam), Hockey (Liga), Volleyball (Liga, Nationalteam), Basketball sowie Tischtennis. Darüber hinaus bedient das Unternehmen Österreichs größte Medien mit Live-Tickern, produziert Live-Inhalte für den ORF und besitzt einen eigenen Businessclub.

Kernsportarten

  • Fußball
  • Eishockey
  • Handball
  • Volleyball

Büros

Sporteo

Als Full-Service-Unternehmen ist sporteo auf ganzheitliches Sportmanagement und integrierte Kommunikation im Fußball spezialisiert. Umgesetzt werden vielfältige Marketingaktivitäten für Vereine, Ligen und Unternehmen. Neben individueller Beratung und professioneller Organisation stellt sporteo Kontakte zu Entscheidungsträgern her und kann auf ein funktionierendes Netzwerk in Sport und Wirtschaft vertrauen.

Kernsportart

  • Fußball

Büros

Sports Selection

Als Unternehmensberatung und Werbeagentur ist SPORTS.Selection auf Strategie, Sponsoring, CSR, Events, et cetera im Sport- und Gesundheitsmarketing spezialisiert. Mit dem MENTAL. in Form Programm ist SPORTS.Selection auch qualifizierter Partner für betriebliche Gesundheitsförderung. Zudem vermittelt man Sportlegenden und Experten für Vorträge, Incentives oder als Testimonials.

Kernsportarten

  • Fußball
  • Breitensport
  • Gesundheit

Büro

WWP

Die Agentur der ehemaligen Skistars Harti Weirather und Hanni Wenzel ist ein Big-Player in den Bereichen Sports Marketing, Consulting, Sponsorship Activation, Rights-/Contract Negotiation, Hospitality und vieles mehr in zahllosen Sportarten. Seit Jahren baut die WWP-Group ihre Digital-Units aus, kreiert neue Formate mithilfe neuer Technologien und sucht Beteiligungen an Start-ups mit Entwicklungspotenzial.

»Wir haben uns in den letzten zwei Jahren nicht gefragt, was die Krise für die Sportbranche bedeutet, sondern genau andersherum. Sport ist krisenfest, weil er auf echten Emotionen aufbaut, und in jeder Krise stecken viele Chancen«, stellt CEO Philipp Radel gegenüber dem Sport Business Magazin klar.

Kernsportarten

  • Skisport
  • Fußball
  • Motorsport

Büros

PRINT

ABO
29,90/EUR
  • ​• 1 Jahr Sport Business Magazin (4 Printausgaben)

  • Hochglanzmagazin immer bequem nach Hause geliefert ​

  • • Jederzeit kündbar ​

Geschlechterkampf! Das steht im neuen Sport Business Magazin Sommerausgabe #NR35
Die Zukunft ist weiblich – auch im Fußball? Geschlechterkampf um Quoten, Aufmerksamkeit und Macht

Die Zukunft ist weiblich – auch im Fußball? Geschlechterkampf um Quoten, Aufmerksamkeit und Macht

Die Zukunft ist weiblich – auch im Fußball? Lediglich 3,7 Prozent der Führungspositionen im Spitzenfußball werden von Frauen besetzt. Die Gründe sind vielschichtig und komplex, vorgeschlagene Ansätze zur Veränderung kontrovers diskutiert. Wie die Männerdomäne Profifußball weiblicher werden kann.

IFI und MK Consulting schließen strategische Partnerschaft: »Mit gemeinsamer Kompetenz viel bewegen«

IFI und MK Consulting schließen strategische Partnerschaft: »Mit gemeinsamer Kompetenz viel bewegen«

Das Internationale Fußball Institut und Markus Kraetschmers MK Consulting GmbH gehen eine gemeinsame Partnerschaft ein und arbeiten ab sofort in den Feldern Unternehmensberatung und Consulting für Klubs, Verbände und Partnerunternehmen des Fußballs exklusiv zusammen. Wir haben Direktor Florian Kainz und Branchenkenner Markus Kraetschmer zum Doppelinterview gebeten. Ein Gespräch über definierte Themenfelder, ungenützte Potenziale und gemeinsame Ziele.

Schalke-Ikone Gerald Asamoah: »Ich möchte nicht, dass meine Kinder das gleiche durchleben müssen wie ich«

Schalke-Ikone Gerald Asamoah: »Ich möchte nicht, dass meine Kinder das gleiche durchleben müssen wie ich«

Gerald Asamoah, 43, steht für gute Laune, klare Meinungen und sportlichen Erfolg. Der in Ghana geborene Funktionär wurde trotz Herzfehler Fußballprofi, war der erste schwarze afrikanische Nationalspieler Deutschlands und ist mittlerweile eine echte Ikone. Die Schalke-Legende über einen Karriereplan, den es nie gab, sein unbändiges Engagement für gesellschaftskritische Themen und seine Stiftung als Herzensangelegenheit.

Jürgen Irsigler: »ADMIRAL war mit dem Sponsoring des ÖFB-Frauennationalteams ein Vorreiter«

Jürgen Irsigler: »ADMIRAL war mit dem Sponsoring des ÖFB-Frauennationalteams ein Vorreiter«

Jürgen Irsigler, 59, ist Geschäftsführer der ADMIRAL Sportwetten GmbH und Präsident des Österreichischen Sportwettenverbands. Im Gespräch mit dem Sport Business Magazin spricht er über die erste Saison als Naming-Right-Sponsor der Österreichischen Fußball-Bundesliga, Sponsoring im Frauenfußball und Ziele für die Zukunft.

Thiem-Macher Günter Bresnik: »Ich würde mich als Frauenrechtler bezeichnen«

Thiem-Macher Günter Bresnik: »Ich würde mich als Frauenrechtler bezeichnen«

Seit Jahrzehnten betreut Erfolgstrainer Günter Bresnik, 61, die weltweite Tenniselite. Der Startrainer über die gescheiterte Beziehung zu seinem ehemaligen Schützling Dominic Thiem, die Causa Djoković, Impfen im Profisport, sein gestörtes Verhältnis zu Verbänden, den besten Tennisspieler aller Zeiten und seine Liebe zum Frauentennis.

Fan-Token und NFTs: Das Big Business um den Kryptohype im Spitzenfußball

Fan-Token und NFTs: Das Big Business um den Kryptohype im Spitzenfußball

Die Finanzierung im Spitzenfußball befindet sich im Umbruch. Immer mehr Klubs entdeckten den komplexen Kryptomarkt für sich, der vor allem eines verspricht: schnelles und frisches Geld für die durch die Pandemie gebeutelten Vereinskassen. Doch haben Kryptowährungen, Fan-Token und NFTs im Fußball überhaupt eine Zukunft?