Seite wählen

Fotos: Golfclub Pischelsdorf

GOLF Indoor Golfgenuss – Golfen ohne gehen. Das ist das Motto der neu eröffneten Indoor Golflounge des Golfclub Pischelsdorf – Gut Kaltenhausen in Oberösterreich. In entspannter Atmosphäre können Golfer im Simulator ihren Schwung verbessern und obendrein virtuelle Turniere spielen. Wir haben mit Betreiber Anton Frauscher über die Einzigartigkeit des Projekts, neue Zielgruppen und Investitionen im sechsstelligen Bereich gesprochen.

Herr Frauscher, wie groß ist die neue Indoor Golflounge Pischelsdorf?

Wir haben zwei Räume mit zwei TrackMan-4-Caches, die mit einer Schiebetür separiert sind, inklusive Loungebereich und geräumiger Sonnenterrasse. Insgesamt sprechen wir von einer Fläche von rund 350 Quadratmetern.

Wie viele Personen können die Anlage gleichzeitig nutzen?

Je Cache – Raum mit TrackMan-Simulator – können maximal bis zu acht Personen gleichzeitig spielen. Empfohlen wird aber wie beim klassischen Golfen in der Natur, maximal in einem 4er-Flight zu trainieren.

Welche Besonderheiten bietet die Golflounge?

Unsere Indoor Golflounge Pischelsdorf ist auf dem neuesten Stand der Technik und somit einzigartig in Österreich und Bayern. Die beiden Räume sind hervorragend ausgestattet, besitzen jeweils einen Kühlschrank, eine Kaffeemaschine, einen Stehtisch und ein Regal der Marke Dreikant.

Was macht die Anlage zu einem Vorreiter?

Der Buchungs- und Spielprozess funktioniert ohne Personal – das heißt: man bucht und bezahlt online, vor Ort kann der QR-Code an der Tür eingescannt werden und wenn eine Buchung vorliegt, öffnet sich die Türe automatisch. Das System ist einfach zu bedienen, es wird lediglich durch einen Knopfdruck hoch- und auch wieder heruntergefahren.

Welche Spiel-Optionen bieten Sien an?

Es besteht die Möglichkeit, verschiedene Modi auszuwählen. Zum einen gibt es einen Trainingsmodus, mit dem die Technik trainiert werden kann. Für die Analyse werden zahlreiche verschiedene Werte angezeigt – von On-Course-Practice, über normales Range-Training bis hin zum kurzen Spiel kann alles perfektioniert werden.

Auch das Spielen von Golfplätzen wurde integriert. Zurzeit verfügen wir über 178 verschiedene Golfplätze, wobei monatlich cirka fünf neue dazukommen.

Neben dem Spielmodus, mit verschiedenen Spielen wie Longest Drive, Nearest to the Pin, Capture the Flag oder Bullseye, bieten wir auch einen Turniermodus an. Mit diesem können internationale Online-Turniere gespielt werden.

Wie viel hat der gesamte Bau der Lounge gekostet?

Rund 200.000 Euro.

Wie lange hat die Umsetzung des Projekts – Planung bis Fertigstellung – gedauert?

Der gesamte Aufwand des Projekts hat in etwa fünf Monate in Anspruch genommen.

Welche (neuen) Zielgruppen möchten Sie damit ansprechen?

Sportliche und trainingsorientierte Golfspieler, die über das gesamte Jahr hin Golf spielen, aber vor allem trainieren wollen. Aber auch Mannschaften und Professionals zählen zur Zielgruppe.

Wie und ab wann kann die Lounge gebucht werden?

Buchungen ist seit dem 18. September 2022 online via Nexxchange möglich.

Welche verschiedenen Pakete gibt es?

Der Stündliche TM-Simulator-Preis liegt bei 35 Euro. Wir bieten auch einen 10er-Block um 300 Euro an.

Für die kalten Wintertage gibt es ein TM-Simulator-Indoor-Winterabo um 999 Euro mit Spielrecht von 1. November 2022 bis 28. Februar 2023.

Herr Frauscher, wir bedanken uns für dieses Gespräch. #

Geschlechterkampf! Das steht im neuen Sport Business Magazin Sommerausgabe #NR35
Die Macht der Fußballsprache: »Wir hätten uns den Sieg verdient«

Die Macht der Fußballsprache: »Wir hätten uns den Sieg verdient«

Wie schönfärberische Stehsätze das mentale Potenzial von Spitzenfußballern beeinflussen können. Besonders im Sport wimmelt es von klischeehaften Phrasen und abgedroschenen 08/15-Aussagen, die eines nicht fördern: eine sachlich-selbstkritische Auseinandersetzung mit der eigenen Leistung; nämlich der bereits vollbrachten und der noch zu vollbringenden. Buchautor und Publizist Dr. Alexander Bernhaut nimmt diese Redensarten genauer unter die Lupe und entlarvt sie als untaugliche Binsenweisheiten.

Ghana-Cheftrainer Otto Addo: »Ich habe mich nie als Deutscher gesehen«

Ghana-Cheftrainer Otto Addo: »Ich habe mich nie als Deutscher gesehen«

EXKLUSIV-GESPRÄCH Otto Addo liebt den Fußball. Deshalb ist er gleich zwei Mal Trainer: Bei Borussia Dortmund veredelt der ehemalige Bundesliga-Profi die hauseigenen Top-Talente. Und Ghanas »Black Stars« führt der 47-Jährige parallel als Chef-Coach zur Weltmeisterschaft in Katar. Ein Gespräch über lange Arbeitstage, Gebete und Trommeln vor Spielen, die moralische Verantwortung des Fußballs – und ein großes Lob von Erling Haaland.

Online-Vortrag: Ex-Volleyballass Kay Matysik über Team- und Persönlichkeitsentwicklung im Sport

Online-Vortrag: Ex-Volleyballass Kay Matysik über Team- und Persönlichkeitsentwicklung im Sport

Welche Rahmenbedingungen für die Team- und Persönlichkeitsentwicklung sind essenziell? Wie können zielgruppenspezifische Sportangebote genutzt werden? Ex-Beachvolleyballstar Kay Matysik liefert am Donnerstag, den 8. Dezember 2022 im Rahmen eines kostenlosen 45-minütigen Vortrags der Sport-Thieme Akademie Antworten.