Seite wählen

Foto: SSM Salzburg | Bezahlte Anzeige des Landes Salzburg

SPORT Mit dem Gender Traineeprogramm sollen Frauen nachhaltig als Trainerinnen, Managerinnen und Funktionärinnen im Sport positioniert werden. Ausschreibung bis 30. November 2022.

Das Gender Traineeprogramm des Bundes, in Zusammenarbeit mit den Ländern, geht in die dritte Runde. Bis 30. November 2022 können sich wieder Frauen um einen Platz im vierjährigen Traineeprogramm bewerben. Angeboten werden drei Ausbildungsschienen: Leistungssporttraining Nachwuchs, Sportmanagement und Talentecoaching. 25 motivierte und begeisterte Trainees der ersten beiden Ausbildungsjahrgänge 2021 und 2022 sind bereits österreichweit im Einsatz.

Mit Lena Danner, Marlen Gulden (beide Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski Bad Hofgastein), Sara Hekele, Elsa Haidvogl (beide SSM Salzburg), Alexandra Gröpl und Michaela Rainer (beide Schigymnasium Saalfelden) sind sechs Trainees in Salzburger Nachwuchskompetenzzentren im Einsatz. Auch in Salzburg ansässig ist der Verband Österreichischer Nachwuchsleistungssportmodelle, der mit Katharina Luschan ebenfalls eine Trainee betreut. Ziel des Programms ist es, junge Frauen nachhaltig im Nachwuchs- und Spitzensport zu positionieren.

Sie sollen hierfür in verschiedenen Einsatzbereichen des Sports (interdisziplinäre Sportwissenschaft, sportartspezifisches Training, Sportmanagement) ausgebildet und eingesetzt werden. Im letzten Ausbildungsjahr sollen sie unter anderem als Co-Trainerin an einem der Bundesstützpunkte an den Nachwuchskompetenzzentren beziehungsweise Spezialeinrichtungen eingesetzt werden. Nach Abschluss des Traineeprogrammes ist eine Positionierung im Sport vorgesehen. Alle Informationen zum Gender-Traineeprogramm und die Ausschreibung finden Sie hier. #

Ghana-Cheftrainer Otto Addo: »Ich habe mich nie als Deutscher gesehen«

Ghana-Cheftrainer Otto Addo: »Ich habe mich nie als Deutscher gesehen«

EXKLUSIV-GESPRÄCH Otto Addo liebt den Fußball. Deshalb ist er gleich zwei Mal Trainer: Bei Borussia Dortmund veredelt der ehemalige Bundesliga-Profi die hauseigenen Top-Talente. Und Ghanas »Black Stars« führt der 47-Jährige parallel als Chef-Coach zur Weltmeisterschaft in Katar. Ein Gespräch über lange Arbeitstage, Gebete und Trommeln vor Spielen, die moralische Verantwortung des Fußballs – und ein großes Lob von Erling Haaland.

Online-Vortrag: Ex-Volleyballass Kay Matysik über Team- und Persönlichkeitsentwicklung im Sport

Online-Vortrag: Ex-Volleyballass Kay Matysik über Team- und Persönlichkeitsentwicklung im Sport

Welche Rahmenbedingungen für die Team- und Persönlichkeitsentwicklung sind essenziell? Wie können zielgruppenspezifische Sportangebote genutzt werden? Ex-Beachvolleyballstar Kay Matysik liefert am Donnerstag, den 8. Dezember 2022 im Rahmen eines kostenlosen 45-minütigen Vortrags der Sport-Thieme Akademie Antworten.

Fußballfans, lasst uns diese WM boykottieren! Zu Hause.

Fußballfans, lasst uns diese WM boykottieren! Zu Hause.

»Lasst uns gemeinsam ›Nein!‹ sagen zur absurdesten WM aller Zeiten.« So lautet der Slogan der Fan-Initiative #boykottspende. Für jedes Spiel, das bei der umstrittenen Fußball-WM in Katar nicht geschaut wird, wird ein Geldbetrag gespendet. Ein Gastbeitrag von Kommunikationsberater und Mitgründer der Initiative Gregor Faßbender.